Alles wird gut

Eunice Amita

 

Mitte September 2009 wurde Collins während der Aufklärungsarbeit für Jigger, auf Eunice aufmerksam.

 

Eunice lebte zu diesem Zeitpunkt bei ihren Großeltern, die sich wenig um sie gekümmert haben. Gab es etwas zu essen, hat Eunice kaum davon profitiert, denn nicht nur ihre gleichaltrigen oder älteren Tanten und Onkel sondern auch die Würmer in ihrem Magen/Darm aßen von dem wenigen Essen mit.

Die Kinder wurden vier Wochen lang durch uns besucht und auf Jigger behandelt.

Am 17.Oktober 2009  entschied Eunice sich und auch die Großeltern gaben ihre Zustimmung, sodass Eunice ab diesem Tag bei Collins, Collins Großmutter und Sabine lebte. 

Zu diesem Zeitpunkt war Eunice ca 3,5 Jahre alt und wog 7,3 kg, das entspricht einem 8-10 Monate altem Kind.

Nicht mal allein essen konnte sie zum Anfang und musste gefüttert werden. Die Jiggers verursachen starke Schmerzen und es war ihr nicht möglich allein eine Gabel zu halten. Eunice wollte von Anfang an vieles alleine machen und zeigte sich an an Haus- und Gartenarbeiten sehr interessiert.

 

Schnell entwickelte sie sich zu einem lebensfrohes Kind.

Heute kümmert Eunice sich liebevoll um ihre Little -Prinz- Geschwister.

Eine ausführliche Fotodokumentation zeigt ihre Geschichte.

 

Lawrence Sabatia

 

Am 22.06.2010 wurde Collins während der Aufklärungsarbeit für Jigger, auf Lawrence aufmerksam.

 

Lawrence lebte zu diesem Zeitpunkt bei seiner Oma mit vier weiteren Kindern. Aufgrund von mangelnder Hygiene waren alle Kinder mit Jigger befallen, wobei Lawrence am schlimmsten betroffen war. Er benötigte noch weitere Hilfe. Eine deutlich zu erkennende Unterernährung sowie der Wurmbefall zeigten sich deutlich.

Während eines Gespräches zeigte die Großmutter eine sehr ignorante Haltung dem Zustand ihres Enkelsohnes gegenüber. Geldmangel sei der Grund für die Situation. Kaum zu glauben, denn die anderen vier Kinder waren rundum gesund. Der wirkliche Grund war jedoch die Angst einer HIV Infektion. Lawrence Mutter ist zwei Monate nach seiner Geburt an AIDS gestorben. Nur seine Mutter entwickelte Liebe ihres Sohnes gegenüber. Sein Vater sowie alle anderen Familienmitglieder gaben Lawrence bereits auf. Weder Liebe noch Mitgefühl war zu spüren.

Sieben Tage später haben Sabine und Collins von Lawrence Vater, sowie seiner Großmutter die Einwilligung erhalten, Lawrence privat bei ihnen aufnehmen zu dürfen.

 

Ein direkter Klinikbesuch zeigte, dass Lawrence mit einem Jahr und 2 Monaten nur 5,6kg wog.  Das entspricht einem normalentwickelten vier Monate altem Baby. Eine Untersuchung bestätigte, dass er nicht am HI-Virus erkrankt ist. Schnell entwickelte sich Lawrence zu einem fröglichen und gesunden Kind.

Eine ausführliche Fotodokumentation zeigt seine Geschichte.

 

Kontakt

Kinderhilfsprojekt

Little Prinz Kenya e.V.

Auf dem Wasen 3

54570 Betteldorf

 

Fon 0160  99 88 26 13

mail@kinderhilfsprojekt-littleprinz.de

SPENDEN 

Kinderhilfsprojekt

Little Prinz Kenya e.V.

Volksbank Eifel Mitte

BLZ: 586 915 00

KTO: 161 988 4

BIC: GENODED1 PRU

IBAN: DE18 5869 1500 0001 6198 84

Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.